Anker
Letzte Homepage-Aktualisierung am 05.12.2016

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite

Sie interessieren sich für einen Kleingarten, suchen Informationen oder wollen einfach nur einmal vorbei schauen?

Was auch immer, Sie finden hier bestimmt das eine oder andere Interessante.

Wir wünschen Ihnen auf unseren Seiten viel Spaß beim Stöbern.

Zukünftige Kleingärtner sollten sich diese Seiten ansehen. Hier werden bereits viele Fragen beantwortet.


Grundsätzliche Informationen findet man hier
unsere Satzung hier
Zu den Kolonieinformationen geht es hier
Informationen zur Laubenversicherung findet man hier


Es grüßen alle Kleingärtner und der Vorstand
des Schrebergarten-Verein Wedel e.V.

Nachrichten-Ticker  --  aktualisiert am 05.12.2016


Es gibt 2 neue Filme

2 Gründungsmitglieder, jeweils aus Corsland II und Corsland III haben uns Filmmaterial zur Verfügung gestellt, die wir aufbereitet haben und nun auch auf der Homepage präsentieren können.

Somit können wir wieder ein Stück Geschichte unseres Vereins zeigen. Wir danken Ingo und Werner dafür, dass sie uns das ermöglicht haben.

Sie erreichen die Filme über die Navigation "zu den Kolonien - Corsland" und dann "Corsland II entsteht, bzw. Corsland III entsteht.

Oder Sie gelangen direkt zum Film von Corsland II hier

Oder zum Film von Corsland III geht es hier

Und eine noch längere Zeit ist vergangen....

Es hat sich sehr viel in der Zwischenzeit getan.

Seit dem 01.07.2015 sind wir nun offiziell im Kreis- und Landesverband der Kleingärtner Schleswig Holstein

Die neuen Artikel erscheinen nun monatlich in der neuen Gartenzeitung "Der Gartenfreund" und sind hier zu finden.

Die Homepage wurde aktualisiert. So ist nun auch das traurige Schicksal des
Vereinshauses Nieland ein Teil der Vereinsgeschichte.

Die Vereinschronik wurde nun endlich von 2008 bis 2015 fertiggestellt und ist online.
Wie gewohnt in altdeutscher und in lateinischer Schrift

Einbruchsserie

Die Einbrüche im Corsland nehmen allmählich Ausmaße an, wie sie so noch nie dagewesen sind. Sicherlich gibt es immer wieder Einbrüche in den Kolonien. In einigen sogar durchaus häufiger, weil sie „günstiger“ liegen. Bei dieser Serie handelt es sich aber nicht, wie zumindest meistens, um reinen Vandalismus, weil Jugendliche nicht wissen was sie in ihrer Freizeit anfangen sollen, sondern hier wird gezielt hochwertige Technik gestohlen. Vorrangig Solartechnik und Zubehör, sowie alles was einen „Stecker“ hat.

Langsam kommen sich die Kleingärtner wie ein Selbstbedienungsladen vor „Alles was einen Stecker hat zum Nulltarif“.

Diese Serie hält nun schon ca. 1-2 Monate an und es finden immer wieder in regelmäßigen Abständen neue Einbrüche statt. Die Polizei ist hierbei nicht gerade eine große Hilfe und mit der Spurensicherung ist das wohl auch so eine Sache, wie uns von einem Obmann einer betroffenen Kolonie berichtet wurde. Man fühlt sich als Bürger regelrecht alleine gelassen und steht der Tatsache ohnmächtig gegenüber, weil man einfach selber nichts machen kann – schlimmer noch, es steigt allmählich die kalte Wut in einem hoch.

Denn der Schaden der bei den Einbrüchen entsteht ist schließlich nicht von der Hand zu weisen. Das Beseitigen der Einbruchsspuren, an Türen und Fenstern, ist häufig auch mit einem erheblichen finanziellen Aufwand für den Betroffenen verbunden. Auch die gestohlenen Geräte sind nicht unbedingt immer mal eben so schnell wieder ersetzt. Von dem unguten Gefühl wollen wir schon überhaupt nicht reden. Und wenn es dann sogar einige Kleingärtner 3 Mal hintereinander trifft, ist die Wutschwelle verständlicherweise mehr als überschritten.

Eine Laubenversicherung lindert sicherlich den finanziellen Verlust, wird ihn aber wahrscheinlich nie vollends ersetzen, da man erfahrungsgemäß nun einmal leider nicht „alles“ versichern kann oder es sich dann in Prämiendimensionen begibt die utopisch sind.

An dieser Stelle sei aber noch einmal allen Kleingärtnern ans Herz gelegt ihre Versicherungsverträge zu überprüfen ob alles was ihnen wichtig ist auch entsprechend versichert ist.

Eine unschöne Sache sei noch angesprochen. Im Corsland III wurden zusätzliche Schlösser an den Toren angebracht, die zumindest das öffnen der 2. Torhälfte nur noch mit Schlüssel erlauben. Eine Maßnahme die es den Dieben zumindest erschweren soll und zusätzliche Handgriffe und Zeit erfordert dieses Hindernis zu überwinden. Nun zeigte sich, dass ein Kleingärtner sich den Pfostenschlüssel holte um Grünabfälle abzufahren und dabei das Schloss der 2. Torhälfte einfach daneben einhängte – das Tor also wieder ungeschützt war. Das ist nicht Sinn der Sache und umso unverständlicher, zumal der Betreffende bei der Schlüsselübergabe über den Sachverhalt aufgeklärt wurde. Wir werden dem mit Abmahnungen begegnen, weil ein solches Verhalten einfach nur rücksichtslos den anderen gegenüber ist.

Es gibt wieder Neues auf unserer Homepage

Der Kreisverband bat uns darum diese Information unseren Pächtern zugänglich zu machen.
Bei der Gelegenheit haben wir gleich einen neuen Menüpunkt rechtliches mit aufgenommen und die Information, der zu großen Lauben und dem Bestandschutz, dort untergebracht. Dieses Menü wird sicherlich noch mit dem einen oder anderen rechtlichen Thema in Zukunft gefüllt werden, da wir über den Kreisverband nun gute Möglichkeiten haben an solche Informationen heranzukommen.

Eine Anmerkung zum Versicherungs-Antragsformular:
Offensichtlich hatten/haben einige Mitglieder Probleme mit diesem Formular. Viele Browser haben offensichtlich Sicherheiten eingebaut und dieses Formular lässt sich im Browser nicht ausfüllen. Unter Umständen wird auch JavaScript im Browser geblockt. Das Formular benötigt allerdings JavaScript. Laden Sie das Formular auf den PC und öffnen es mit einem aktuellen Adobe Reader, dann sollte alles funktionieren. Wir haben das noch einmal getestet und es hat auf diesem Wege so funktioniert.

Zeitungsartikel
der neue Artikel, für die Juniheftausgabe, ist online unter
Zeitung+Protokolle - Register Artikel im "Der Gartenfreund" 2016 - Artikel im Gartenfreund-Heft Juni

Neue Information zur Laubenversicherung

Mit Beschluss vom 11.03.2016, auf der Jahreshauptversammlung, ist eine Laubenversicherung in unserem Verein nun Pflicht. Wenn ein Abschluss eine Versicherung über unsere Gruppenversicherung beim KVD gewünscht ist, kann das Antragsformular zur Laubenversicherung hier! abgerufen werden. Es öffnet sich dann das Merkblatt zur KVD-Laubenversicherung. Oder Sie finden das Formular in der Navigation unter "Formulare und Merkblätter" und dann unter dem Menüpunkt "Formulare für den Download". Wählen Sie hier das Dokument "Antragsformular für eine KVD-Laubenversicherung"

Das Merkblatt kann auch einzeln geladen werden. Klicken Sie dafür hier! Es öffnet sich dann das Merkblatt zur KVD-Laubenversicherung.


Bitte unbedingt beachten!!!

Es handelt sich bei dieser Versicherung um eine Gruppenversicherung. Bitte reichen Sie die Anträge nicht direkt bei der Versicherung oder dem Landesverband ein, sondern immer bei der Kontaktperson aus unserem Verein. Das ist notwendig, da der Antrag noch durch den Vorstand unterschrieben werden muss und nur so von der Versicherung anerkannt wird.

Unsere Kontaktdaten:
Rechnungsführer: Dirk Augner
Martin-Niemöller-Str. 13
22880 Wedel
Mobil: 0173 97 09 591

!! Wir ziehen um !!

Wie sich vielleicht schon herumgesprochen haben dürfte, wurde uns unser Büroraum, in der Bahnhofstr.27, zum 30.06.2016 gekündigt. Ein Investor hat das Gebäude gekauft und plant größere Umbaumaßnahmen. Im Mai 2016 werden wir daher die letzte Sprechstunde dort abhalten. Im Juni müssen wir dann den Umzug vorbereiten und Möbel und Akten erst einmal einlagern, bis das Vereinshaus Nieland fertiggestellt ist und wir unser Büro dort einrichten können.

Bis es aber so weit ist werden wir unsere Sprechstunden auch weiterhin wie gewohnt, jeden 4. Freitag im Monat, dann aber vorerst in den Räumen des "AWO-Treff" (AWO OV Wedel e.V.) abhalten.

Wer nicht weiß wo sich die Räumlichkeiten befinden, hier die Anschrift und Wegbeschreibung.
Adresse: Rudolf-Breitscheid-Straße 40a, 22880 Wedel



Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern

Aufgrund einer aktuellen Problematik müssen wir noch einmal darauf hinweisen, dass unsere Postadresse nach wie vor die Mühlenstr. 9 in Wedel ist. Post an den Schrebergarten-Verein Wedel wird daher nicht bei der AWO abgegeben, bzw. in deren Briefkasten geworfen. Diese Post wird uns nicht erreichen.

Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest wünscht der Vorstand seinen Mitgliedern und allen Besuchern. Und kommt alle gut und gesund in das neue Jahr 2017.

In diesem Sinne noch ein kleines Weihnachtsgedicht,
dass wirklich mit einem Fünkchen Wahrheit besticht.
gefunden auf www.onlinewahn.de
Autor: Robert Sontheimer

Weihnachtszeit

Draußen schneit's, es ist so weit,
begonnen hat die Weihnachtszeit.
Der Opa holt vom Abstellraum
den Weichnachtsschmuck und schmückt den Baum.
Sein Enkel hilft so gut er kann
und freut sich auf den Weihnachtsmann.
Zum Schluß die Lämpchen dran noch schnell,
den Stecker rein, schon strahlt es hell.

Da wird der Opa nachdenklich.
Wie war das früher eigentlich?
Die Kerzen waren da noch echt,
aus Wachs mit Docht, das war nicht schlecht.
Der Enkel aber glaubt es kaum:
"Echte Kerzen an dem Baum???"

Die Zeit jedoch bleibt niemals steh'n
und fünfzig weit're Jahr' vergeh'n.
Der Enkel - längst erwachsen schon -
hat heute selbst 'nen Enkelsohn.

Und wieder schneit's zur Weihnachtszeit.
Ja wieder mal ist es so weit.
Der Opa holt vom Abstellraum
wie jedes Jahr den Plastikbaum.
Sein Enkel hilft so gut er kann
und freut sich auf den Weihnachtsmann.
Der Christbaumschmuck wird angebracht.
Schon strahlt der Plastikbaum voll Pracht.

Da wird der Opa nachdenklich.
Wie war das früher eigentlich?
Da war der Weihnachstbaum noch echt,
frisch aus dem Wald, das war nicht schlecht.
Der Enkel aber glaubt es kaum:
"Im Wohnzimmer 'nen echten Baum???"

Die Zeit bleibt doch auch jetzt nicht steh'n
und nochmal fünfzig Jahr' vergeh'n.
Der Enkel - längst erwachsen schon -
hat wiederum 'nen Enkelsohn.

Und schneit's auch draußen noch so sehr,
das Weihnachtsfest, das gibt's nicht mehr.
Man holt nichts mehr vom Abstellraum
und hat auch keinen Weihnachtsbaum.
Der Enkel denkt auch nicht daran,
hat nie gehört vom Weihnachtsmann.
Auch vieles and're gibt's nicht mehr.
Die ganze Welt wirkt ziemlich leer.

Da wird der Opa nachdenklich.
Wie war das früher eigentlich?
Da feierte man wirklich echt
ein Fest mit Baum, das war nicht schlecht.
Der Enkel aber glaubt es kaum
und fragt erstaunt: "Was ist ein Baum???"

Die Landesgartenausstellung in Eutin 2016 und Zeitungsartikel

Unser Vereinsmitglied Rainer hat die LGS in Eutin besucht und die Eindrücke in Bildern und kleinen Videosequencen festgehalten. Das Ganze wurde dann in einem kompletten Video zusammengeschnitten und auf unserer Homepage zur Verfügung gestellt.

Vielleicht animiert es ja auch noch den einen oder anderen der Gartenausstellung einen Besuch abzustatten.

Den Film und noch ein paar begleitende Worte findet man dann auf dieser Seite hier.


Für den August gibt es vom Wedeler Verein keinen Artikel. Das dürfte aber wohl bereits aufgefallen sein, denn die neue Ausgabe des "Gartenfreudes" wurde ja bereits ausgeliefert.

Für den September hatten wir zwar wieder etwas geschrieben, aber der Artikel wurde wegen Platzproblemen derart eingekürzt, dass wesentliche Punkte fehlten, bzw. nicht richtig rüberkommen würden. Aus diesem Grund haben wir den Artikel am 05.08.2016 zurückgezogen und er wird somit erst im Oktober erscheinen. Der Artikel ist aber schon, wie gewohnt, unter Zeitung+Protokolle - im Register 'Artikel im "Der Gartenfreund" 2016 - Artikel im Gartenfreund-Heft Oktober' zu finden.

Man sollte ihn sich vielleicht einmal etwas genauer durchlesen und evtl. erwacht ja in dem einen oder anderen Mitglied ein Zusammengehörigkeitsgefühl und es kommen aus der Runde Themenvorschläge oder gar fertige Beiträge.

Wie heißt es doch so schön - die Hoffnung stirbt zuletzt.

Zeitungsartikel

Unsere Zeitungsartikel für den Dezember 2016 und Januar 2017 sind online

Sie erreichen die Artikel direkt über diesen Link

Das Wetter für Wedel

WetterOnline
Das Wetter für
Wedel
WetterOnline
Das Wetter für
Wedel
Zähler
Homepage-Sicherheit
(c) R.Zengel 2013 - 2016 für Schrebergarten-Verein Wedel e.V.